Arbeitsmedizin Dr. Gedik GmbH


Führerscheinuntersuchungen / Neuerwerb / Verlängerung

Arbeitsmedizinische Untersuchungen

Zahlreiche Vorschriften und Gesetze verlangen regelmäßige Untersuchungen durch einen speziell dafür ausgebildeten Arzt für Arbeitsmedizin oder Betriebsmedizin. Dabei wird unterschieden nach Pflichtuntersuchungen bei bestimmten Gefährdungen, Angebotsuntersuchungen ( z.B. G37 "Bildschirmverordnung" ), Wunschuntersuchungen ( z.B. Nachtschichtarbeiter ab 45 LJ ) und Eignungsuntersuchungen ( z.B. Triebfahrzeugführer ).


Vorsorgeuntersuchugen sind in einer speziellen Vorschrift - der ArbMedVV - geregelt. Sie sollen frühzeitig gesundheitliche Beeinträchtigungen durch die Belastungen bei der Tätigkeit erkennen und dienen der Beratung des Mitarbeiters.


Eignungsuntersuchungen werden nicht durch die ArbMedVV geregelt. Ihre Notwendigkeit ergibt sich durch eigenständigen Rechtsgrundlage. Im Gegensatz zu den Vorsorgeuntersuchungen, wo es um den eigenen Gesundheitschutz des Mitarbeiter geht, sollen Eignungsuntersuchungen auch Gefahren für Leib oder Leben anderer Beschäf­tigter verhüten.


 

Die für den Erwerb oder der Verlängerung der Fahrerlaubnis erforderlichen Untersuchungen ( Körperliche Untersuchung, Sehtest und psychologischer Test ) können nach Terminvereinbarung in unseren Praxen durchgeführt werden. Wie erstellen die notwendigen Bescheinigungen fürs Straßenverkehrsamt.


Besitzer der Führerscheinklassen C,CE,D,DE,C1,C1E,D1,D1E

bzw. einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (Taxi, Mietwagen).

müssen ihre Fahrerlaubnisse zu bestimmten Fristen verlängern.


Es gelten folgende Fristen :

C1 und C1E Erwerb vor 01.01.99 -> unbefristet, sonst bis zum 50. Lebensjahr

C und CE Erwerb vor 01.01.99 -> bis 50. Lebensjahr, sonst 5 Jahre ab Erteilung

D1 und D1E 5 Jahre ab Erteilung

D und DE 5 Jahre ab Erteilung

Fahrgastbeförderung PKW 5 Jahre ab Erteilung


Wir empfehlen den entsprechenden Antrag mindestens 6-8 Wochen vor Ablaufdatum zu stellen.  


Triebfahrzeugführerschein

ArbMedVV  Vorsorge- / Eignungs- / Angebotsuntersuchungen

Triebfahrzeugführer (Tf) müssen im Besitz eines Triebfahrzeugführerscheines nach europaweit einheitlichem Muster sein. Die Tf müssen außerdem über eine Zusatzbescheinigung desjenigen Eisenbahnverkehrsunternehmens (EVU) verfügen, das für die betreffenden Zugfahrten zur Trassennutzung berechtigt ist.

Der Triebfahrzeugführerschein und die Zusatzbescheinigung sind beim Führen von Triebfahrzeugen mitzuführen und berechtigten Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Der Triebfahrzeugführerschein wird auf Antrag vom Eisenbahn-Bundesamt ausgestellt; er ist Eigentum des Triebfahrzeugführers. Der Triebfahrzeugführerschein gilt zehn Jahre. Er kann verlängert werden.

Die neuen Führerscheine sind europaweit gültig. Der neue Führerschein ist spätestens bis zum 29. Oktober 2016 zu beantragen.

Unsere Praxis hat die Zulassung zur Durchführung von Eignungsuntersuchungen nach § 16 der TfV zur Beantragung des neuen TfV Führerscheins.

ArbMedVV Impfungen

Offshore Untersuchungen

Seit Dezember 2010 gibt es die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Maritime Medizin DGMM für Untersuchungen von Mitarbeitern auf auf deutschen Offshore-Anlagen.

Der Untersuchungsumfang beinhaltet nach der DGMM-Empfehlung Fragebogen,Fachärztliche Untersuchung und Beratung,Blutuntersuchung, Gehör- und Gleichgewichtstest, Zahnstatus, Urintest einschließlich Drogentest, Sehtest, Lungenfunktionstest, EKG, Belastungstest Ergometrie

Berufliche Auslandaufenthalte G 35

Berufliche Reisen in subtropischen oder tropischen Regionen bringen große gesundheitliche Risiken mit. Nach der Arbeitsmedizinverordnung sollte daher vor Antritt der Reise eine arbeitsmedizinische Untersuchung und - falls erforderlich- die notwendigen Schutzimpfungen durchgeführt werden.

Der Arbeitsmedizinische Dienst verfügt über das notwendige Reise Know-How und kann die erforderlichen Untersuchungen und Impfungen durchführen.